5. INDUSTRIEERLEBEN war ein Erfolg

Am Freitagabend, den 24.05.2019 drehte sich am Erfurter Kreuz alles um Industrie, Fertigung und die Entwicklung am Erfurter Kreuz. Rund 2.500 Besucher folgten der Einladung zur 5. Auflage der Veranstaltungsreihe, die alle zwei Jahre von der Initiative Erfurter Kreuz (IEK) ehrenamtlich organisiert wird.

Zur offiziellen Eröffnung am frühen Abend begrüßten die Veranstalter, neben vielen namhaften Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Ihm wurde die besondere Ehre zuteil, die Gewinner des Thüringer Schülermodellbauwettbewerbs 2018/2019 unter dem Motto „Klimaschutz durch 3D-Solarstrom-PKWs“ zu ehren. 184 Schülerinnen und Schülern von 21 Grund-, Regel- und Gemeinschaftsschulen sowie einem Gymnasium nahmen am Wettbewerb teil, der vom Solar-Dorf Kettmannshausen e.V. ausgelobt wurde.

 „Es war ein gelungener Auftakt für einen sehr gut besuchten Abend an Erfurter Kreuz“, sagte Franz-Josef-Willems, Vorstandsvorsitzender der IEK „Wir freuen uns, dass die Veranstaltung wieder sehr strukturiert und insbesondere friedlich abgelaufen ist und ein reger Austausch zwischen allen Teilnehmenden stattgefunden hat. Damit wurde die Zielsetzung der Veranstaltung voll erfüllt."

15 Firmen der Initiative Erfurter Kreuz (IEK) führten nahezu stündlich geführte Betriebsbesichtigungen durch, in einem Informationszelt präsentierten über 70 Aussteller des Firmenverbundes ihr Angebot und ihre offenen Stellen. Rund um das Infozelt wurde ein buntes Programm für die ganze Familie geboten: Stadtrundfahrten mit einem Oldtimerbus der RBA Arnstadt, Staplerparcours, Hüpfburgen, Fußballtorwände. Im Überschlagssimulator des TÜV Thüringen konnte die Besucher ihre Reaktionsfähigkeit testen, das DRK Arnstadt hatte sogar einen Rettungswagen zur Besichtigung dabei und bot ein "Verbandstraining" an. Am Securitas "Fire Trainer", einem Informationstruck zum Thema Brandschutz, standen Experten für Brandschutzübungen bereit. Imbissstände sorgen für das leibliche Wohl.