Bach-Festival Arnstadt - Dank an IEK

Kantor Jörg Reddin blickte in seiner Rede zum Eröffnungskonzert des 15. Bach-Festival-Arnstadt auf eine bewegte aber vor allem höchst attraktive Festivalgeschichte zurück. Gleichzeitig dankte er unter anderem der Initiative Erfurter Kreuz für eine langjährige Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung dieses für Arnstadt wichtigen Kulturevents.

In diesem Jahr lädt der Kulturbetrieb der Stadt Arnstadt vom 21. bis 24. März zum Bach-Festival-Arnstadt ein. Besucher können sich auf ein vielseitiges Programm aus klassischen Konzerten, Matinee, inszenierten Stadtrundgängen, Theateraufführungen bis hin zu Kinderkonzerten und kulinarischen Reisen zurück zu Bachs Zeiten freuen.

Zum Eröffnungskonzert am 22. März in der Johann-Sebastian-Bach-Kirche präsentierten der Norddeutsche Kammerchor, das Duo Ahlert und Schwab sowie Kantor Jörg Reddin an der Continuo-Orgel Werke u. a. von J. S. Bach, der Bachfamilie, Schütz und Johannes Eccard. Das Konzert mit dem Titel „Gesungenes und Gezupftes“ stand unter der musikalischen Leitung von Maria Jürgensen. Maria Jürgensen studierte in Leipzig in der Chorleitungsklasse von Thomaskantor Prof. Georg Christoph Biller. Als Organistin gewann sie bereits internationale Orgelwettbewerbe; als Chorleiterin ist mit dem von ihr gründeten Norddeutschen Kammerchor regelmäßig auf Tournee. 2015 erhielt der Chor eine renommierte Auszeichnung in der Kategorie „Chorwerkeinspielung des Jahres“.

Für die Besucher der voll besetzten Bachkirche war dieses Eröffnungskonzert ein eindrucksvolles Erlebnis und auch im kommenden Jahr wird die IEK dieses Event wieder unterstützen.