Endspurt für die Vorbereitungen der 7. Berufsinformationsmesse in Arnstadt – Finanzamt Ilmenau erstmals dabei (Januar 2014)

Den Belegungsplan für die Räume in der Staatlichen Berufsbildenden Schule Arnstadt müssen die Organisatoren der 7. Berufsinformationsmesse nun noch einmal ändern. Aber das tun sie gern, denn mit dem Finanzamt Ilmenau hat sich noch ein weiterer Aussteller entschlossen, sein Ausbildungsangebot zum Finanzwirt/ zur Finanzwirtin sowie sein duales Studium vorzustellen.

 

„Die Berufswahl ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Die Jugendlichen mit Rat und Tat in der Orientierungsphase zu unterstützen, ist auch das Anliegen und ureigenstes Interesse der Finanzverwaltung“ sagte Katja Mertens, Ausbildungsleiterin im Finanzamt Ilmenau. „Die zweijährige praxisnahe Ausbildung zum Finanzwirt und das dreijährige vergütete duale Studium zum Diplom-Finanzwirt (FH) sind zwei attraktive Ausbildungsangebote für alle, die Interesse an modernen Verwaltungsberufen haben. Wir freuen uns, den Besuchern der Messe diese Angebote persönlich vorstellen zu können.“

 

Damit werden sich nun 27 Aussteller am 25.01.2014 präsentieren. Die stark gewachsene Unternehmenszahl spricht für die Bedeutung der Messe „Ausbildung am Erfurter Kreuz“. Besonders freut sich das Organisationsteam über die Teilnahme des Landratsamtes Ilm-Kreis sowie des Finanzamtes Ilmenau. Damit sind in diesem Jahr erstmalig zwei Vertreter des öffentlichen Bereiches dabei, um ihre Ausbildungs- und Karrierechancen vorzustellen. Das umfängliche Messeangebot wird dadurch um einen weiteren attraktiven Bereich ergänzt.

 

Alle Interessierten sind zur Messe, am Samstag, dem 25. Januar, von 9 bis 13 Uhr, in die Staatliche Berufsbildende Schule Arnstadt, Karl-Liebknecht-Straße 27, herzlich eingeladen. Neben der Vorstellung der Berufsbilder steht auch das Thema der zielgerichteten Bewerbung im Mittelpunkt. Mitarbeiter aus den Personalabteilungen der Unternehmen informieren über Anforderungen an Bewerber und geben Tipps zu Bewerbungsmappen, Bewerbungsgesprächen sowie Einblicke in die Testverfahren. Auszubildende und erfahrene Fachkräfte stehen ebenfalls als Ansprechpartner zur Verfügung.