Mitgliederversammlung der IEK

Am Abend des 01. Oktober trafen sich fast 70 Vertreter aus den Mitgliedsunternehmen der IEK in der Stadthalle Arnstadt zur ihrer im Frühjahr coronabedingt verschobenen Mitglieder- und Interessenversammlung. Im Mittelpunkt standen der Bericht zur Rechnungsprüfung für das Jahr 2019 und die damit verbundenen Entlastung des Vorstandes sowie die Bestätigung des Budgetplanes für 2021. Weiterhin berichteten die Mitglieder des Vorstandes über die Arbeit der einzelnen Arbeitskreise.  


Am Abend des 01. Oktober trafen sich fast 70 Vertreter aus den Mitgliedsunternehmen der IEK in der Stadthalle Arnstadt zur ihrer im Frühjahr coronabedingt verschobenen Mitglieder- und Interessenversammlung. Im Mittelpunkt standen der Bericht zur Rechnungsprüfung für das Jahr 2019 und die damit verbundenen Entlastung des Vorstandes sowie die Bestätigung des Budgetplanes für 2021. Weiterhin berichteten die Mitglieder des Vorstandes über die Arbeit der einzelnen Arbeitskreise.  

So konnten die Arbeitskreise Arbeitswelten, Infrastruktur und Schule & Wirtschaft auf verschiedene Aktivitäten verweisen, die trotz pandemiebedingter Einschränkungen statt fanden bzw. jetzt perspektivisch geplant werden. Im Arbeitskreisen Mitglieder wurden die Stammtische nur mit Einschränkungen organisiert, werden aber jetzt aktiv weitergeführt. Die geplanten Veranstaltungen des Arbeitskreises Netzwerk wurden alle verschoben bzw. stehen auf "on hold".

Als neue Mitgliedsunternehmen konnten die Firmen Eisenwerk Arnstadt GmbH, Schleipdruck GmbH, Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Arnstadt e. V., EMC European Modular Constructions GmbH, IWM Gesellschaft für internationale Wirtschaftsförderung und Management und Schulz Fördersysteme GmbH  ihre Mitgliedsurkunden nach bereits in den vergangenen Monaten erfolgter Aufnahme in Empfang nehmen. 

Franz-Josef Willems konnte damit in seinem Résumé eine positive Bilanz zur Arbeit des Vereins ziehen, denn durch die Aktivitäten zahlreicher Vereinsmitglieder und die jetzt avisierten Vorhaben vertritt der Verein inzwischen die Interessen von 114 Mitgliedsunternehmen mit ca.15.200 Mitarbeitern und 700 Lehrlingen. Eine stolze Bilanz.

An diesem Abend wurde Juliane Keith, neue Herausgeberin des Wirtschaftsspiegel Thüringen, aus dem Vorstand verabschiedet und Henrik Fröhlich, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes - Kreisverband Arnstadt e.V. von den Mitgliedern einstimmig in den Vorstand gewählt. Henrik Fröhlich wird die Leitung des Arbeitskreises Netzwerk übernehmen. Die Mitglieder des Vorstandes dankten Frau Keith für die geleistete Arbeit und wünschten viel Erfolg in ihrer neuen Aufgabe.

Das Team der Hotelpark Stadtbrauerei hatte mit einem durchdachten Hygienekonzept alle Voraussetzungen geschaffen, damit die Versammlung durchgeführt werden konnte. Neben den großen Einzelflächen für jeden Teilnehmer war auch die individuelle Versorgung abgesichert und nebenbei noch genug Platz für individuelle Gespräche mit Einhaltung der nötigen Abstandsregeln vorhanden. An dieser Stelle vielen Dank an alle Organisatoren und Beteiligten, die diese für den Verein wichtige Veranstaltung möglich gemacht haben.