Ziel des "Tag im Unternehmen" ist es, als ein bereits mehrfach erprobter Praxisbaustein Ausbildungsberufe oder akademischen Berufsfelder für das Schülerbetriebspraktikum in den Klassenstufen 9 und 10 an Regelschulen, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien vorzustellen.

Die Schülerinnen und Schüler können dabei spezifisches Wissen über angebotene Berufsbilder und deren erlangen. Dabei sollen sie zielgerichtet nach berufsbezogenen Informationen suchen und die Merkmalbereiche der eigenen Ausbildungsfähigkeit erkunden.

Die Teilnehmer
Mehr als 500 Schüler aus verschiedenen 9. Klassen von teilnehmenden Regelschulen, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien werden in diesen Projekttag integriert.

Was wird geboten?
Die Schüler können in kleinen Gruppen die sie beruflich interessierenden Unternehmen besuchen. Dabei bietet das Unternehmen eine Präsentation seiner Geschäftsidee und stellt mögliche Ausbildungsberufe bzw. akademische Berufsfelder vor. Weiterhin erhalten die Schüler Informationen zur Durchführung von Betriebspraktika, Bewerbungsfristen und Bewerbungsmodalitäten für Praktikum und Ausbildung. Ergänzt wird der Tag durch eine Betriebserkundung / Betriebsrundgang, einen praktischen / handlungsorientierten Teil und eine abschließende Gesprächsrunde.

Teilnahmebedingungen
Der Projekttag ist Bestandteil des Berufsorientierungskonzeptes jeder teilnehmenden Schule. Dort wird die Verbindlichkeit der Veranstaltung festgelegt. Es wird von den Organisatoren angestrebt, dass alle Schüler eines Jahrganges teilnehmen. Am Projekttag haben die (freiwillig) teilnehmenden Schüler keinen Unterricht. Der Transport zum jeweiligen Unternehmen ist individuell durch die Eltern zu organisieren. Finden Schüler trotz intensiver Beratung kein Projektangebot, werden sie nicht zugeordnet, sondern absolvieren an ihrer Schule ein Berufsorientierungsangebot oder haben Unterricht. Die teilnehmenden Schüler bearbeiten zur Nachbereitung des Projekttages einen Arbeitsauftrag zum erlebten Berufsbild, welcher an der jeweiligen Schule bewertet wird. Die Schulen erhalten dazu von den Organisatoren einen Vorschlag, welcher schulintern angepasst werden kann.  Dieser schulinterne Arbeitsauftrag wird dann im Vorfeld durch die Arbeitsgruppe an die Unternehmen entsprechend der Schülereinwahl übermittelt.
Jede teilnehmende Schule legt einen Ansprechpartner fest, welcher verbindlich an einer Vor- und Nachbereitungsveranstaltung teilnehmen muss. Am Projekttag benennt die Einzelschule für jede teilnehmende Klasse einen Betreuungslehrer.

Anmeldung
Die Anmeldung bzw. Einwahl in ein konkretes Angebot erfolgt dann innerhalb eines festgelegten Zeitraumes über das Online-Portal dieser Webseite »».